152. Newsletter der Galerie Ruhnke Potsdam

152. Newsletter der Galerie Ruhnke in Potsdam
(Newsletter als PDF beigefügt)

1. Einladung zur Vernissage: PAPIER - METALL- STEIN
2. Fotoausstellung: Beirut - Bilder der Extreme
3. Künstlerbücher in der "Guten Stube" bei den Nachbarn
4. Zitat
5. Impressum

  

 
Einladung zur Vernissage:
PAPIER - METALL- STEIN:
Kunst von Enzweiler, Haverkamp und Sprenker

Jo Enzweiler, Reinhard Haverkamp und Stefan Sprenker sind die Künstler der nächsten Ausstellung in der Galerie Ruhnke. Die Eröffnung ist am
Samstag dem 27.01.2018 um 16 Uhr.
Der Saarländer Jo Enzweiler zählt zu den Konkreten. Parallel zu unserer Galerie werden Arbeiten von ihm in der Saarländischen Galerie in Berlin gezeigt. Reinhard Haverkamp lebt in Bergen in Norwegen und in Berlin. Er baut fragile Mobiles aus Metall. Aus einem der härtsten Steine, dem schwedischen Diabas, entstehen die meist schwarzen Skulpturen des Berliner Bildhauers Stefan Sprenker.
Die musikalische Umrahmung erfolgt durch Wenzel Benn (Saxofon).

  

Foto:Marwan Tahtah, "Beirut 2014" 

Fotoausstellung: Beirut - Bilder der Extreme
Extreme Kontraste im Stadtbild, nur wenige Meter  voneinander entfernt, sind typisch für die libanesische Hauptstadt Beirut. In der Reihe "Städteporträts des Nahen und Mittleren Ostens" ist dies die 7. Präsentation der a|e Galerie. Dort werden bis zum 9.3.2018 Arbeiten von K.T. Blumberg, Kathi Sarue, Ernst J. Petras, Uwe Topper und Marwan Tahtah gezeigt. Die ae-galerie ist in der Potsdamer Charlottenstr. 13. Zur Vernissage am Freitag, den 2. Februar 2018 um 19 Uhr ist im Rahmen der Kooperation der Galerien auch die Galerie Ruhnke bis 20 Uhr geöffnet. Die ae-galerie ist Mi - Fr 15-19 Uhr, Sa 12 - 16 Uhr geöffnet.

  

Aus: Künstlerbücher von Frieder Heinze, Andreas Hüneke und Olaf Wegewitz
Repro: A. Hüneke
Künstlerbücher in der "Guten Stube" bei den Nachbarn
Zwei Künstlerbücher von Frieder Heinze, Andreas Hüneke und Olaf Wegewitz
sowie aktuelle Arbeiten werden bei unseren Nachbarn in der "Guten Stube" des Potsdamer Kunstverein e.V., bis zum 2.4.2018 gezeigt. Das war bei Künstlern in der DDR üblich: Grafiken im Buch wurden nicht nur nebeneinandergestellt, sondern das Buch als Gesamtes gestaltet. Eingegriffen wurde auch in die Arbeiten der anderen, gearbeitet mit dem, was bereits vorgefunden wurde und Freiflächen gelassen für das, was noch kommen sollte. Die "Gute Stube" in der Charlottenstraße 121, 14467 Potsdam, ist geöffnet von Mo - Sa 10 bis 14 Uhr, So und Feiertags 15 - 18 Uhr.
  


Susanne Ramolla, "Fliegen oder Fallen", 2013, Mischtechnik auf Acryl

Zitat:

"Denn die Kunst ist eine Tochter der Freiheit, und von der Notwendigkeit der Geister, nicht von der Notdurft der Materie will sie ihre Vorschrift empfangen."

Friedrich von Schiller

 

 

Impressum:
Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Werner Ruhnke, Charlottenstr. 122, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 5058086 und 015772958104,  www.galerie-ruhnke.de. Hier erreichen Sie unsere Galerie per E-Mail: galerie-ruhnke@potsdam.de. Hier erreichen Sie uns bei Facebook. Wenn Sie sich für den Newsletter anmelden oder ihn abbestellen wollen, dann klicken Sie bitte hier. Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Wenn Sie den Newsletter abbestellen, werden Ihre Daten gelöscht. Sie können diesen Newsletter gern an Interessierte weiterleiten. Die Galerie teilt sich die Ausstellungsräume mit dem BVBK. Die Galerie kooperiert mit dem quer.KULTUR e.V. Potsdam.


 





Newsletter unvollständig? Darstellungsprobleme?
Dann klicken Sie hier!

Newsletter als pdf

Nach oben