149. Newsletter der Galerie Ruhnke in Potsdam
(Newsletter als PDF beigefügt)

1. Volker Bartsch: Einladung zum Galeriegespräch
2. Galerien in der Charlottenstraße gleichzeitig geöffnet
3. Produzentenmesse: Art Brandenburg
4. Seminar zur Kunst der Kommunikation
5. Zitat
6. Impressum




Titel von links:
LABYRINTH (2017), Geprägte Farbradierung,
Platte: 50 x 50 cm,
Auflage: 6

ANSICHTSSACHE (2015), Geprägte Farbradierung,
Platte: 25 x 19,8cm
Auflage: 5

PATRON (1988)
134 x 34,5 x 34,5 cm
Skulptur, gelebtes Eisenblech
Unikat

ALLEGRO FORTE (1993)
Farbradierung
Platte: 49,5 x 39,8 cm
Auflage: 2 EA

  

Volker Bartsch: "Einzigartige Spurensuche"
Einladung zum Galeriegespräch am 28.10.2017, 17 Uhr
"Altes vergeht, Neues entsteht. Diese unausweichliche wie notwendige Abfolge löscht Spuren: Menschen, Ereignisse, Orte Epochen. Unwiederbringlich. Der Künstler Volker Bartsch sichert seit vielen Jahren einzigartige Spuren und integriert sie in seine Werke", schreibt Annett Klingner im Katalog zur aktuellen Ausstellung "ALLES GERITZT" in unserer Galerie. Zu sehen ist dies natürlich in den Bildern und Skulpturen von Volker Bartsch. Mit ihm findet am
Samstag, dem 28.10.2017 von 17 - 19 Uhr ein Galeriegespräch statt.
Zu sehen ist ein Film, in dem gezeigt wird, wie der Künstler seinen Oldtimer als »Pinsel« und Druckmaschine nutzt. Das sind "Widerhaken ohne Pathos. Eher mit erfrischender Ironie", schreibt Heidi Jäger in den PNN. Zur Ausstellung ist ein Katalog mit einem Beitrag von Jutta Götzmann (Direktorin des Potsdam Museums) erschienen. Den erhalten alle Besucher/innen des Galeriegespräches als kleines Geschenk. Der Eintritt ist frei. Ein Besuch der Ausstellung ist auch Mittwoch bis Sonntag von 14 - 18 Uhr möglich. 
  


Becky Sandstede, unbenannt, 1960, Tusche auf Papier, 41,5 x 61 cm, Foto: Michael Lüder

Galerien in der Charlottenstraße gemeinsam geöffnet
Selbst die Fürsprache ihres Schwiegervaters Max Beckmann ermöglichte Becky Sandstede kein Studium an der Hochschule der Bildenden Künste in Berlin. In der "Galerie Gute Stube" des Potsdamer Kunstverein Charlottenstr.121 werden Arbeiten aus ihrem Nachlass gezeigt. Schräg gegenüber zeigt die a e galerie Fotografien von Barbara Köppe. Beide Ausstellungen sind, wie die Galerie Ruhnke, am Samstag, dem 28.10.2017 von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Bei Ruhnke beginnt dann ein Galeriegespräch (siehe oben).

Barbara Köppe, "Lange Brücke", 1964, Fotografie

  

 

Produzentenmesse: Art Brandenburg
Vom 9. bis 12. November präsentieren sich auf der 7. ART BRANDENBURG 100 zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler, Künstlerkollektive und Produzentengalerien aus Brandenburg und Berlin. Malerei, Bildhauerei, Installation, Fotografie, Film und Kunstbuch werden Käufern und Sammlern angeboten. Mit dabei K.T.Blumberg und Malkin Posorski, die von unserer Galerie vertreten werden. Die Art Brandenburg findet in der Schinkelhalle und der Waschhaus-Arena sowie im Kunstraum Potsdam in der Schiffbauergasse in Potsdam statt. Begleitet wird die Messe von Führungen durch Künstler/innen und Workshops.

  


Ulla Walter im Atelier

Seminar zur Kunst der Kommunikation
Was hat bildende Kunst mit Kommunikation zu tun? Um diese Frage zu beantworten, laden die Künstlerin und  Visutorik-Trainerin Ulla Walter und der Organisations- und Kommunikationsberater Wolfgang Orians zu einem Seminar am  8. Dezember 2017 von 10.00 bis 17.00 Uhr  ein. Ort: Das Atelier von Ulla Walter in Schöneiche bei Berlin. Die Veranstalter wollen bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine veranschaulichende Methodik aktivieren, die wissenschaftlich fundierten Input mit ebenso prägnanten wie einfachen Visualisierungsübungen zusammenführt. Der Kostenbeitrag beträgt  250,- € Anmeldungen und weitere Informationen:
wolfgang.orians@amwind.info. Siehe auch beigefügten Flyer.
  


Volker Bartsch, »Aus der Reihe gefallen« (2004), Farbradierung, Platte: 39,5 x 49,5 cm, Unikat (EA)

Zitat

"Du hältst dich für den Künstler, aber du bist die Leinwand."

aus: John Green: "Schlaft gut ihr fiesen Gedanken", (Jugend-)Roman,  München 2017

 

Impressum:
Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Werner Ruhnke, Charlottenstr. 122, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 5058086 und 015772958104,  www.galerie-ruhnke.de. Hier erreichen Sie unsere Galerie per E-Mail: galerie-ruhnke@potsdam.de. Hier erreichen Sie uns bei Facebook. Wenn Sie sich für den Newsletter anmelden oder ihn abbestellen wollen, dann klicken Sie bitte hier. Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Wenn Sie den Newsletter abbestellen, werden Ihre Daten gelöscht. Sie können diesen Newsletter gern an Interessierte weiterleiten. Die Galerie teilt sich die Ausstellungsräume mit dem BVBK. Die Galerie kooperiert mit dem quer.KULTUR e.V. Potsdam. Versand: 23.10.2017