"Der Verlust des Geheimnisses"

Malerei und Zeichnungen
vom 03.06. bis 03.07.2005

Harald Gnade
1958 geboren in Prisser / Lüchow-Dannenberg
1978 - 82 Studium der Malerei und Film, Staatliche Hochschule für Bildende Künste, Städelschule, Frankfurt am Main
1982 - 86 Studium der Angewandten und Freien Bildenden Kunst, Universität der Künste, Berlin
1986 Diplom
1990 - 98 Stipendien der Künstlerförderung, Senat von Berlin
1997 - 99 Lehrtätigkeit an der freien Kunstschule am Schloß, Berlin
1999 Projektstipendium, Notgemeinschaft Deutsche Kunst, Berlin
2003 Kunstpreis des VBK, Verein Berliner Künstler
Harald Gnade lebt in Berlin

ARBEITEN IM ÖFFENTLICHEN BESITZ
Nürnberg Deutsche Telekom • Stuttgart Sammlung Mecedes-Benz • Berlin Berlinische Galerie • Berlin Archiv der Künstlerförderung, Senat von Berlin • Berlin Bezirksamt Charlottenburg/Wilmersdorf • Berlin Sammlung Schering AG • Berlin Deutsche Telekom • Frankfurt/M. Wirtschaftsverband des Handels Hess.-Thür. e.V. • Mantova Galleria Communale, Viadana • Berlin Guardini Stiftung • Mallorca Centre D`art Sineu • Pisa Universität • Berlin Berliner Bank • Bonn-Siegburg Herzzentrum • Barcelona Sammlung NH-Hotels

EINZELAUSSTELLUNGEN / BETEILIGUNGEN (Auswahl):
1982 • Frankfurt/Main, Fluxus-Konzert mit Ben Vautier
1987 • Berlin, Künstlerhaus Bethanien
1989 • Berlin, Otto-Nagel-Galerie • Berlin, Galerie Rudolf Schoen
1990 • Paris, SAGA, Galerie Schoen/Galerie Schultz • Berlin, Guardini Stiftung "Cosmografie mit kargem Material"
1991 • Paris, SAGA, Galerie Schoen/Galerie Schultz • Mallorca, Centre d`art Sineu
1992 • Madrid, ARCO • Kassel, dokumenta 9, Stadtprogramm, Dresdner Bank • Mantova, Galerie Bedoli
1993 • Berlin, Galerie Hesselbach • Berlin, Guardini Stiftung
1994 • Bonn, Konrad-Adenauer-Stiftung, 5. Maisalon, Berlin/Bonn • Berlin, WERKSCHAU 1, Senat von Berlin • Würzburg, Galerie Ilka Klose • Mantova, Galeria Bedoli
1995 • Madrid, ARCO
1996 • Mailand, METROPOLI
1997 • Bad Hersfeld, Museum, "Reliefs un Zeichnungen"
1998 • Berlin, Galerie Manfred Giesler / Galerie Nothelfer • Berlin, Kleine Orangerie, Schloß Charlottenburg, "Rudiment-Bewegung-Fragment"
2000 • Berlin, Schering Kustverein • Berlin, Villa Oppenheim, "ZeitZeit" • Würzburg, Galerie Ilka Klose
2001 • Pisa, Universität "Tra le Immagini" • Barcelona, Galerie PuntoArte
2002 • Luckenwalde, Kunsthalle Vierseitenhof, "besuche mich zeit..." • Berlin, Staatsbank "layered histories"
2003 • Berlin, Galerie Petra Lange • Berlin, VBK Berlin "Sedum" • Würzburg, Galerie Ilka Klose • Berlin, FineArts Con.Tra. • Berlin, Guardini Galerie
2004 • Berlin, Guardini Galerie • Frankfurt am Main, Kunstsammlung NH-Hotels
2005 • Berlin, Kommunale Galerie

>über Harald Gnade


Exponate (Auswahl):

Harald Gnade

Klicken Sie hier


Presseecho auf die Ausstellung "Verlust des Geheimnisses":

>Potsdamer-Neueste-Nachrichten 11.06.2005
>Maerkische-Allgemeine-Zeitung 01.07.2005

Nach oben